Tirakani Amar » Charaktere » Nebenrollen » Xanthara - Florkane - Mandri, die Abendwelt » Hallo Gast [anmelden|registrieren]


Neues Thema        Antworten    

Nebenrollen
xx






Art
Nebenrollen

Xanthara - Florkane - Mandri, die Abendwelt
   |   Zitat   |   Beitrag editieren   |   IP


Bild:


Name:
Xanthara (Xanth = alt. griech. für golden, Tara indisch für Stern)

Rasse:
Florkane
(Florkane beziehen ihre benötigten Nährstoffe nicht aus Fleisch und den Innereien von Pflanzenfressern, sondern ernähren sich selbst von nährstoffreichen Pflanzen)


Welt:
Mandri (Mana ägyptisch für ewig Lebendes, Drita albanisch für Licht) – Die Abendwelt
(Eine der 5 Übergangswelten von der bekannten Welt in den Weltenbaum, mit seinen verschiedenen Ebenen (Weltenmeer, Weltenwetter, Weltenwald, Weltenwald, Weltenkreis, Sternenlande))
Ursprünglich stammt Xanthara aus einer der Nebelwelten, Harakara.
(Hara von chara, altgriechisch für Freude und Kara, altfranzösisch für Liebe)

Alter:
Sie wirkt auf den ersten Blick alt, durch ihre krumme, unelegante Haltung, weist aber keine Spuren des Alters auf, weder in Form von ergrautem Fell, noch im Glanz ihrer Augen

Geschlecht:
Fähe

Größe:
59cm

Rolle im Spiel:
Xanthara ist die unfreiwillige Wächterin einer der fünf Übergangswelten zwischen unserer bekannten Welt und dem Weltenmeer. Auf ihrer eigenen Weltenreise strandete sie in Mandri und wird von den Welten immer wieder dorthin zurück geworfen. Sie hat viel gelernt, ist aber keine weise und erfahrene Mentorin.Ihre Anleitung ist weitaus weniger fürsorglich wie die von Malumir und besteht eher in dem Wunsch, Besucher möglichst schnell wieder loszuwerden. Sie lebt und liebt die Einsamkeit und wünscht sich Perfektion in allen Dingen. Ihre schroffe, direkte Art ist gewöhnungsbedürftig, aber frei von Bosheit.

Zitate:
"Ja... das Meer hat euch angespült, der Himmel hat euch ausgespuckt, die Steine haben euch geboren... ist mir alles egal. Seht einfach zu, dass ihr hier lernt, was es zu lernen gibt und im nächsten Tor verschwindet, das auftaucht."

"Die Torwelten sind eigentlich alle ziemlich nervig. Ständig kommen irgendwelche Idioten hier durch... entweder Erdlinge... die wissen dann gar nichts... oder Weltenwanderer... furchtbares Volk. Wissen nichts, glauben aber alles besser zu wissen. Dabei kennen sie sich nicht einmal selbst gut genug, um zu wissen, was ihre Lektion ist."

"Vertraut darauf, dass die Welten... oder das Schicksal... oder euer Herz euch leiten werden. Im Leben kommt man niemals irgendwohin zurück. Manchmal kehrt man wieder... an einen Ort, an dem man bereits war. Aber das ist nur ein wieder vorbei kommen. Man geht letztlich immer weiter. Man kann nur vorwärts gehen..."

"Was ich, wenn ich Gesellschaft suchen würde, an Gesellschaft wünsche, wäre eine erfahrene Seele in meinem Alter, die nicht gezeichnt ist, vom Leben. Aber das ist die Ironie des Lebens selbst. Ein Jungtier ist nicht zwangsläufig gezeichnet, aber zu unerfahren, um eine gute Gesellschaft abzugeben. Eine Seele in meinem Alter blickt auf ein Leben zurück, das sie gezeichnet hat und ihre Erfahrung hat Spuren hinterlassen, die zu ertragen ich anstrengend finde. Es ist paradox und daher ziehe ich der Gesellschaft die Einsamkeit vor. So belästigt mich weder ein unerfahrenes, ungezeichnetes Jungtier, noch eine erfahrene, gezeichnete Seele."




Geschlecht


Alter


Größe


Status


Charakterbogen


Malumir, Xanthara, Zion



18.09.2017 21:45
Off   |   Suchen   |  
Neues Thema        Antworten    







Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH
Impressum | Photography by Wolfpark and Dawnthieves