Tirakani Amar » Der Weltenbaum » Unbesucht... » Arboreia – Baumwelt - Weltenwetter » Hallo Gast [anmelden|registrieren]


Neues Thema        Antworten    




Xaron





Art
Arboreia – Baumwelt - Weltenwetter
   |   Zitat   |   Beitrag editieren   |   IP




Name:
Arboreia (von lateinisch arbor für Baum)

Titel:
Baumkronenwelt

Ebene:
Weltenwetter

Art:
Waldwelt

Unterart:
Baumwelt

Hauptthema:
Arboreia ist nahezu vollständig mit einem Wald aus gigantischen Bäumen bewachsen. Ein Großteil des Lebens spielt sich in den Kronen dieser Bäume ab, um den im Boden lebenden Regigawürmern zu entgehen. Auch die dortige Wolfsart, Arboreiden genannt, wohnt auf den Bäumen.

Flora:
Die Bäume in Arboreia sind deutlich größer als auf Gaia üblich. Auf ihren größeren Ästen können zwei Wölfe problemlos aneinander vorbei gehen. Die Äste setzten oft dicht nebeneinander am Stamm an und bilden dort regelrechte Ebenen, auf denen man von einem Ast zum anderen gelangen, jedoch auch auf die darüber gelegene Ebene auf- oder die darunter gelegene absteigen kann. Bei vielen Bäumen ist der Stamm nicht durchgängig und gerade, sondern verzweigt sich auf einer dieser Ebenen in mehrere Unterstämme. Die Rinde der Stämme ist uneben und mit Vorpüngen und Vertiefungen überzogen, sodass auch Wölfe sie relativ gut beklettern können. Die eigentliche Verbindung zum Erdboden besteht aber über die unteren Äste der Bäume, die schräg nach unten wachsen und Wurzeln schlagen, um den Baum zusätzlich zu stützen.
Die Bäume stehen meist so dicht beieinander, dass man relativ gefahrlos von den Ästen des einen zu denen des anderen klettern, steigen oder zumindest springen kann.
Es gibt verschiedene Baumarten, aber alle folgen mehr oder weniger diesem Aufbau. Sowohl Nadel- als auch Laubbäume sind immergrün, auch wenn im Winter bei den Laubbäumen die Anzahl der Blätter abnimmt, da in dieser Jahreszeit weniger Blätter nachwachsen, als abfallen, was im Sommer dann wieder andersherum ist.

Fauna:
Im Boden Arboreias leben die Regigawürmer. Sie sehen in etwa aus wie Regenwürmer, sind jedoch wesentlich größer. Ihr Durchmesser beträgt bis zu einem Meter. Sie spüren die Erschütterungen, die durch die Schritte potentieller Beutetiere ausgelöst werden. Dann graben oder vielmehr bohren sie sich durch die Erdoberfläche und versuchen es zu erwischen. In ihr Beutespektrum passt alles, was sie verschlucken können – und Wölfe gehören durchaus dazu.
Ansonsten ist die Fauna der von Gaia nicht unähnlich. Allerdings sind die meisten auf dem Boden lebenden Tiere entweder dazu angepasst, stattdessen auf den Bäumen zu leben oder zumindest bei Gefahr dahin zu verschwinden, sofern sie nicht über andere Wege verfügen, sich vor den Regigawürmern in Sicherheit zu bringen.
Auch die Wolfsart von Arboreia, die Arboreiden, lebt auf den Bäumen. Sie ernähren sich dort von Tieren, die auf Bäumen leben oder bei Gefahr auf Bäume flüchten, aber auch von unvorsichtigen Vögeln und deren Eiern. An manchen Bäumen wachsen zudem Früchte, die für Wölfe essbar sind und gut schmecken. Arboreiden sind geschickte Kletterer und ihr Fell hat, angepasst an ihren Lebensraum, einen ähnlichen Grünton wie die Blätter der Bäume, in denen sie leben. Arboreiden betreten den Boden nur wenn es nicht anders geht, und auch dann nur sehr ungern. Selbst in anderen Welten, in denen es keine Regigawürmer gibt, fühlen sie sich auf dem Boden instinktiv äußerst unwohl. Dies gilt insbesondere für Erde oder Sand; auf Felsen fühlen sie sich etwas besser, da Regigawürmer sich nicht hindurchboren können.




Geschlecht


Alter


Größe


Status


Charakterbogen


Yavru, Lavaya



03.12.2017 01:06
Off   |   Suchen   |  
Neues Thema        Antworten    







Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH
Photography by Wolfpark and Dawnthieves

Impressum | Datenschutz